Mit ‘29+’ getaggte Beiträge

Chamaechorie

Veröffentlicht: November 11, 2016 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , ,

>> Die Chamaechorie ist eine Ausbreitungsstrategie, die von Pflanzen genutzt wird und stellt eine Unterform der Anemochorie, der Ausbreitung durch den Wind dar. Die Pflanzen nennt man Bodenläufer, Bodenroller, Steppenläufer oder Steppenroller, in Nordamerika und Australien auch bekannt als Tumbleweed.<< (https://de.wikipedia.org/wiki/Chamaechorie)

Das ein Tumbleweed auch ein Fahrrad sein kann, hat die deutsche wikipedia allerdings noch nicht gemerkt. Ist aber vielleicht auch ganz normal, da Tumbleweed kaum mehr als eine Projektbezeichnung ist.

Das Tumbleweed entstand in den langen Abenden am Feuer in Patagonia, als Daniel Molloy (http://www.tumbleweed.cc/about/) mit Cass Gilbert (http://www.whileoutriding.com/) über das perfekte Offroadabenteuerentdeckerfahrrad diskutierte.

Herausgekommen ist dabei ein Stahlrahmen der 26×4″-Reifen mit einer 135er (also normalen) Rohloff und einem normal breiten (73mm) Tretlager verbindet. Alternativ können aber auch 29×3,0″ oder 27,5×3,25″ gefahren werden. Dazu gibt es auch vorne eine Maulweite von 135mm, so daß z.B. ein Singlespeedlaufrad als Reserve gefahren werden kann. Und es gibt Gewinde für alles mögliche wie z.B. Gepäckträger, Schutzbleche, 3 Flaschenhalter, Gewinde an der Gabel.

Advertisements

The Klunkus

Veröffentlicht: März 16, 2014 in Fat
Schlagwörter:, , ,

29+ scheint mir zumindest für große Fahrer ein Super Ding zu werden. Es hat einige der Vorteile von Fatbikes, durch die bisher aber relativ geringe Mehrbreite zum normalen 29er ist die Verwendung von normalen Naben möglich und für mich würde das heißen: hinten eine Rohloff montieren.

Langsam wächst auch die Menge an Bikes und das Retrotec 29+ Klunkus (Curtis Inglis) ist mich aktuell der Favorit. Das Klunkus wurde wohl zunächst für die North American Handmade Bike Show entworfen.

Bei NSMB.com gibt es einien größeren Schwung sehr schöner Bilder des Klunkus, u.a. dieses hier:

nsmb-the-klunkus-34

Quelle: The Klunkus – NSMB.com