Mit ‘reise’ getaggte Beiträge

FERN

Veröffentlicht: Januar 3, 2015 in Stahl
Schlagwörter:, ,

Nach einem Hinweis durch einen guten Freund kam ich auf die für mich neue Marke FERN, die ihre Heimat in Berlin hat. Im Programm gibt es Räder, Teile, Beratung und kurze reich bebilderte Reiseberichte. Das Flagschiff des Angebots ist sicher das Chacha in 26″ oder 28″:

fern-chacha_01

FERN: Fahr los, fahr Fern – Fahrrad fahren, leben lieben

Advertisements

Unicycling the World

Veröffentlicht: November 21, 2014 in Uncategorized
Schlagwörter:, , ,

Bikepackers Magazine interviewt Cary Gray, der mit einem Einrad durch (und vielleicht irgendwann um) die Welt fährt:

Cary Gray
http://bikepackersmagazine.com/cary-gray/

Mehr zu finden ist auf Carys Seite:
http://caryoutthere.com/

Nomadenleben in Europa

Veröffentlicht: September 4, 2014 in Uncategorized
Schlagwörter:,

>>… wie ein Nomade jeden Tag weiterzuziehen, draußen zu leben, zu zelten und mit purer Muskelkraft die Welt zu entdecken.<< (Andrea Reidl | Zeit.de über Andreas Thinius)

Zitat aus:
134.000 Kilometer durch ganz Europa
http://blog.zeit.de/fahrrad/2014/08/21/radreise-europa-thinius/

Cycleguide: Europe unplugged
http://www.cycleguide.info/

Stahlrahmen-Reisepanzer in XXL

Veröffentlicht: November 17, 2011 in Stahl
Schlagwörter:, ,

Bei Velotraum habe ich heute einen kurzen Blick auf das „cross crmo EX“ geworfen. In Größe XXL wiegt dieser Rahmen 3.250 Gramm. Das Teil könnte eine gute Basis für ein rohloffbestücktes Reiserad auch für große Menschen sein und sollte auch mit Gepäck ausreichend steif sein.

Reisepanzer nenne ich es, weil der Rahmen nochmal gut 200 Gramm schwerer als mein Reisepanzerrahmen Centurion Stratos ist und das war auch allen Reisen immer ausreichend steif.

Die Meldung ist schon 2 1/2 Jahre alt, bin aber jetzt erst darauf gestoßen:

Die neuen Velotraum-Stahlrahmen

Interessant ist auch die Diskussion, die sich seit Erscheinen zu diesem Artikel entwickelt hat.

Den rahmen gibt es dann an dieser Stelle im Sortiment: cross crmo EX

Ak-Baital Pass

Veröffentlicht: November 16, 2011 in Unterwegs
Schlagwörter:, ,

Der Ak-Baital-Pass ist Teil des Pamir Highway und führt über eine Höhe von 4655m. Die Aufnahme zeigt wohl typisches Spätsommerwetter und wurde am 3. September 2009 aufegnommen.


von
Ellen van der Zwan (Ellen van Drunen)

über
adventurecycling.org

aus:
flickr.com: ellenvanderzwan

wikipedia sagt zum Ak-Baital-Pass:
Der Pamir Highway (Russisch: Pamirski trakt Памирский тракт) ist die Hauptverkehrsstraße des Pamir-Gebirges in Zentralasien. Sie verbindet die kirgisische Stadt Osch mit dem in der tadschikischen Region Berg-Badachschan gelegenen Chorugh. Im Nordosten überquert der Highway den Ak-Baital-Pass (4655 m). Danach führt der Pamir Highway am Karakul vorbei, bevor er die Grenze nach Kirgisistan überquert. Die kirgisische Stadt Osch markiert das Ende des Pamir Highways.

Der Pamir Highway selbst ist fast durchgehend asphaltiert. Nur über die Pässe sind es jeweils kurze Abschnitte ohne Asphalt. Alle Abstecher von der Hauptstraße sind aber meist sehr schlechte Straßen (Sand, Waschbrett). Die Steigungen sind meist sehr lang und nur ganz zum Schluss wirklich steil.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pamir_Highway

Radreisen durch das Hinterland

Veröffentlicht: Februar 28, 2011 in Uncategorized
Schlagwörter:, , , ,

image

Railtrails bieten nicht nur in Neuseeland sondern auch in Kanada eine perfekte Möglichkeit, abgelegenere Region kennzulernen. Die Strecken sind auf Grund der geringen Steigungen und großen Radien theoretisch auch etwas für Ungeübte, auf Grund der Abgeschiedenheit der Strecken, sollte aber durchaus Erfahrung beim Weitstreckenfahren und in der Wildnis vorhanden sein.

In Kanada besteht übrigens der Plan, aufgelassene Bahnstrecken für eine Route quer durch das gesamte Land zusammenzufassen.

Das Bild zeigt einen ehemals deutschen Radfahrer vor einer der berühmten Holzbrücken in British Columbia.
http://www.badische-zeitung.de/loerrach/per-velo-durch-kanada–41869168.html